Engineering Fascination

SNOx-Anlage Schwechat

SNOx-Anlage Raffinerie Schwechat

Projekt: SNOX-Anlage
Kunde: OMV Raffinerie Schwechat
Land: Österreich
Bearbeitungszeitraum: 2005-2007

"S" steht für Schwefel, "NOx" für Stickoxid. Die Charakteristik dieses noch sehr jungen Anlagentypes ist die Kombination einer herkömmlichen, katalytischen Entstickung (SCR) mit der neuen, von Haldor Topsoe entwickelten, katalytischen Entschwefelung für eine Nennleistung von 820.000 Nm3/h. Der Vorteil des neuartigen Anlagentypes liegt in der kompakten Ausführung der Kombination von Entstaubung, Entstickung und Entschwefelung mit hohem Abschiedegrad.

Der WSA-Kondensator (48 Module , 40.000 Glasrohre), ein riesiger Reaktor inklusive Gasvorwärmer mit einem Gesamtgewicht von  ca. 600 to. und ein doppelstrangiger Feinelektrofilter bilden das Herzstück der Anlage. 4 große Frequenzumrichterantriebe sowie ein 88m hoher Kamin und 2 große Flachbodentanks wurden errichtet. Die Besonderheit des Projektes lag bei der Integration dieser Komponenten in die bestehenden Anlagenbereiche der Raffinerie.

Leistungen:

  • Extended Basic Engineering
  • EPCM - Koordination mit ILF und Envirgy
  • Detail Engineering Civil, EMSR, Piping, Vessel 5
  • Beschaffung
  • Baustellenüberwachung
  • Baustellenüberwachung